Seebrücke Sellin

Feine Dame ganz in Weiß

Unsere Seebrücke ist einfach umwerfend! Sie versteckt sich bescheiden hinter dem Steilufer bevor sie uns mit ihrem Anblick überwältigt. Auch wenn sie nach historischem Vorbild erbaut wurde – dieses prächtige Bauwerk ist kein Museum, sondern lädt uns ein. Zum Flanieren, zum Genießen, zum Heiraten oder zu einer Ausflugsfahrt mit dem Schiff.

Die Seebrücke von Sellin

Sanft steigt die Wilhelmstraße zum 30 Meter hohen Steilufer der Ostsee empor. Hübsche Pensionsvillen der Bäderarchitektur säumen diese Prachtstraße. Fürst Wilhelm Malte zu Putbus hatte sie schon 1895 angelegt und Sellins Entwicklung zum beliebten Ostseebad ordentlich Auftrieb gegeben. Weil es irgendwann zu gefährlich wurde, Damen und Herren der feinen Gesellschaft mit kleinen Booten vom Dampfer aus an Land zu bringen, wurde 1906 die erste Seebrücke als Anlegestelle erbaut.

Kontakt

Seebrücke Sellin
Seebrücke 1
18586 Ostseebad Sellin
+4938303-929600
info@seebrueckesellin.de
www.seebrueckesellin.de

Ein Selliner schreibt Geschichte

Der Selliner Seebadfotograf Hans Knospe hatte seit der Sperrung 1978 darum gekämpft, dass die Seebrücke wieder aufgebaut würde. Als 1991 der damalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker Sellin besucht, fand er einen engagierten Mitstreiter. Seine Aufnahmen dienten als Vorlage und die Seebrücke wurde in ihrer historischen Gestalt von 1927 wiedererrichtet. Als die 394 Meter lange Seebrücke 1998 feierlich eröffnet wurde, war er schon 99 Jahre alte und verstarb wenige Monate später.

85 Stufen führen ins Glück

Die Seebrücke war immer schon Anlagesteg für Ausflugsschiffe und ein Ort des Vergnügens. So ist es auch heute noch. Paare aus ganz Deutschland heiraten Baltic Saal, von Pianoklängen untermalt werden maritime Dinner serviert, die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern veranstalten Konzerte, zum Seebrückenfest wird gerockt und die Tauchgondel lädt zu maritimem Abenteuer ein. 85 Stufen führen vom Steilufer aus hinab, doch wer will, kann auch mit dem Fahrstuhl zum Strand fahren.

Dieses Bauwerk hat schon viel erlebt

Die erste Selliner Landungsbrücke wurde schon 1906 eingeweiht und war rund 500 Meter lang. Immer wieder verursachten Sturm und Eisgang schwere Schäden, im Eiswinter 1941/42 blieb nur noch das Brückenhaus stehen. Das Tanzlokal, das sich ab 1956 auf der Seebrücke befand, gehört zum Erinnerungsschatz der älteren Selliner und sie erzählen gerne von heißen Tanznächten, die bis in die Morgenstunden gingen. 1974 wurde das Brückenhaus gesperrt, vier Jahre später erfolgte der Abriss.

Newsletter bestellen

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!
Wir haben Ihnen auch schon die erste E-Mail geschickt und bitten Sie, Ihre E-Mail-Adresse über den Aktivierungslink zu bestätigen.

Abonieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie spannende Neuigkeiten des Ostseebades Sellin

Wettervorhersage