Wasserwanderrastplatz Sellin

In naher Zukunft machen Wasserwanderer in Sellin Rast

Als „Julchen“ und „Sebastian“ 1991 vom Selliner Bollwerk aus über den Selliner See schippern wollten, mussten sie umkehren. Die Fahrrinne war einfach nicht tief genug. Immer wieder mussten auch auswärtige Segler freigeschleppt werden, die im Sand stecken geblieben waren. So konnte es nicht weiter gehen – schließlich war es schon einmal anders. Als die Fahrrinne 1921/22 ausgebaggert und das Bollwerk errichtet worden war, setzte ein reger Bäderverkehr nach Greifswald und nach Lauterbach ein. Später wurde Hering angelandet und Kohle verklappt. Doch in den späten DDR-Zeiten fehlte die Technik und die Verantwortlichen in der Region waren überfordert, darum verlandete die Fahrrinne. Und weil nach der Wende nicht ordentlich geklärt worden war, wer denn nun verantwortlich war, bleib es vorerst wie es war.

Es begann mit einer Machbarkeitsstudie

Aber der Enthusiasmus war groß als 2003 eine Machbarkeitsstudie erstellt wurde. Denn darin stand, dass es sich lohnt und dass es machbar ist. Das Ostseebad Sellin besitzt eine Seebrücke in historischer Gestalt, auch die Wilhelmstraße mit ihrer Promenade unter Linden und den hübschen Häusern der Bäderarchitektur waren Grund genug, stolz zu sein. Aber das Hügelland! Der See! Die Having! All das gehört auch zu Sellin, wie die Schiffermütze auf den Kopf des Captain. Man hört, dass fast die ganze Insel Rügen dabei war, als im Februar 2016 der erste Spatenstich für den Bau eines „Wasserwanderrastplatzes“ gesetzt wurde. Und es besteht ja wirklich Grund zur Freude! Wer jetzt von der Seebrücke aus die Wilhelmstraße hinabläuft, plumpst nicht mehr einfach ins Wasser und bleibt da stecken. Jetzt gibt es die „Achse“, und die verknüpft Queen Mum mit Captain Cook.

Zur Saison 2018 soll es fertig sein

Wenn alle Herausforderungen gemeistert sind, das Ausbaggern wird der größte Brocken sein, befindet sich am Selliner Bollwerk wieder ein Hafen. Mit 80 Liegeplätzen für Segelboote, 2 Anlegestellen für Fahrgastschiffe, einem niegelnagelneuen Sanitärhäuschen und einem Hafenmeister in einem richtigen Büro. Auch ein Restaurant ist geplant, wie es sich gehört unterm Rohrdach und zwei Ferienwohnungen für Landratten. Feste Liegeplätze werden allerdings nicht vergeben- hier darf man höchsten für drei wochen festmachen, denn schließlich ist es ein rastplatz – un der möchte immer Platz für Wasserwanderer haben.

Den Lageplan des Wasserwanderrastplatzes Sellin finden Sie hier.

Häufige Fragen:

Kann ich im Wasserwanderrastplatz einen Bootsliegeplatz  käuflich erwerben oder dauerhaft anmieten?
Der Erwerb von Dauerliegeplätzen in Wasserwanderrastplätzen ist nicht möglich und die Liegedauer ist laut Förderrichtlinien auf Maximum 3 Wochen beschränkt.

Wo bekomme ich einen Liegeplatz für mein Boot außerhalb des Wasserwanderrastplatzes?
Im Selliner See gibt es außerhalb des Wasserwanderrastplatzes noch Möglichkeiten einen Dauerliegeplatz für Ihr Boot anzumieten. Bitte wenden Sie sich an marketing@ostseebad-sellin.de