Bäderarchitektur

Das schöne Leben ist ein Urlaub in Weiß

Großzügig spendiert das Ornament uns Lebensfreude. Die Pensionsvillen in der Wilhelmstraße sind stolz auf ihre Erker, Türmchen und Veranden. Eine ist hübscher als die andere und alle bieten Feriengästen ein Domizil auf Rügen. Unter Linden führt die Prachtstraße hinauf zum Hochufer und zur Seebrücke, vorbei an Cafés und Boutiquen. Von oben erblicken wir die Boddenlandschaft. Wir sind glückliche Flaneure. Die Bäderarchitektur ist eigentlich kein Stil, sondern ein Sammelsurium unterschiedlicher europäischer Baustile. Wohlhabende Städter gaben ihren Architekten den Auftrag, eine Villa am Meer zu bauen – so entstanden die verspielten Häuser mit repräsentativen Fassaden und sommerlichen Holzveranden. Sellin hat seine Bäderarchitektur gleich nach 1990 unter Denkmalschutz gestellt – darum wurden hier besonders viele der historischen Villen restauriert und zu Feriendomizilen umgebaut.