Ab ins Museum!

Bernsteinmuseum Sellin Kinzel

Ein schönes Museum entführt in eine fremde Welt

Museen in Sellin nehmen uns mit in ferne Zeiten, als das Harz der Bäume zu Bernstein wurde. Sie zeigen, welch schöne Liebesgaben die raubeinige Seeleute auf hoher See anfertigten und lassen uns miterleben sein, wenn nach alter Weise Brot gebacken wird. Die früheren Bauern, Fischer und Seeleute der Insel Rügen sind stolz auf ihre Geschichte, darum verehren sie diese mit charmanten, kleinen Museen. Gerade weil sie auf die Kultur des Alltags setzen, nicht mit zu viel Wissenschaft daherkommen und von engagierten Sellinern begleitet werden, sind sie auch für Kinder ein Spaß.
Das einzige Bernsteinmuseum der Insel Rügen befindet sich in Sellin und wird von dem Goldschmiedemeister Jürgen Kintzel in Privatinitiative geführt. Hier lernen Besucher die unterschiedlichen Bernsteinarten kennen und erfahren, wie er vor rund 45 Mio. Jahren entstanden ist. Spannend ist die Vorstellung, dass dort wo sich heute die Ostsee befindet, einst Wälder waren, deren Harz sich in das „Gold der Meere“ verwandelt hat.

Museum Seefahrerhaus und Mühle Altensien

Das Museum „Seefahrerhaus“ stellt Exponate der Arbeits- und Erlebniswelt der Fischer und Seefahrer dar. Die Sammlung wurde von dem Selliner Ortschronisten zusammengetragen und ist ein schöner Einstieg in die maritime Welt. Direkt am Radweg und am Selliner See gelegen, ist dieses kleine Museum im traditionell mit Reet eingedeckten Backsteingebäude ein schönes Ausflugsziel für die ganze Familie. Außer Handarbeiten von Seeleuten, exotischen Souvenirs und Hintergrundwissen, das sich via Touchscreen erschließen lässt, besitzt das Museum eine bedeutende Fossiliensammlung. Regelmäßig bietet die Kurverwaltung zudem Führungen durch das Ostseebad an. Weil es gleich nach der politischen Wende zahlreiche Gebäude unter Denkmalschutz gestellt hat, ist hier besonders viel von der fröhlichen Bäderarchitektur erhalten geblieben. Zu den interessanten Geschichten am Ort gehört auch, wie aus Fischern und Bauern einst Hoteliers wurden und welch wechselvolle Geschichte die Seeberücke von Sellin genommen hat. Im Mühlenpark Altensien kann man etwas über die Geschichte der einst zahlreichen Mühlen auf der Insel Rügen lernen. Die Mühle wurde nach Originalplänen neu erbaut – doch sie sieht aus wie einer der einst 200 Mühlen, die es auf Rügen gab. Jeden Donnerstag ist hier Backtag, dann kann man dabei sein, wie im Steinbackofen gebacken wird und die noch warmen Teigwaren auch gleich probieren.

Museum Seefahrerhaus

Seestraße 17 b
18586 Ostseebad Sellin
Telefon +49 38303-371105

Öffnungszeiten
März–Oktober täglich 10–16 Uhr
November–Februar Dienstag–Samstag 10–16 Uhr
Öffnungszeiten zu Feiertagen werden gesondert bekannt gegeben.
Eintritt frei

Bernsteinmuseum Sellin

Granitzer Straße 43/ Ecke Wilhelmstraße
18586 Ostseebad Sellin
Telefon +49 38303-87279
www.bernsteinmuseum-sellin.de

Öffnungszeiten
ganzjährig
Montag-Freitag 10-12 und 14-17.30 Uhr
Samstag 10-12 Uhr

Historische Ortsführungen

Jeden Donnerstag 10 – 12 Uhr
Treffpunkt Kurverwaltung, Warmbadstraße

Mühle Altensien

Die Backtage sind dem Veranstaltungskalender der Kurverwaltung Sellin zu entnehmen. Achtung – witterungsbedingt kann es zu Ausfällen kommen!