Kuren in Sellin

Eine Kur beugt vor und heilt, besonders in Sellin

Seit mehr als hundert Jahren ist das Ostseebad Sellin als Kurort anerkannt. Und schon damals besuchten Städter diesen Ort, um an der frischen Seeluft Erholung vom Industriegestank der Städte zu finden. Menschen, die krank waren oder zu viel gearbeitet haben, erholen sich heute in einer Kur. Wer sich die Bestandteile seines persönlichen Therapieprogramms selber zusammenstellen möchte, der wählt die „Offene Badekur“. Der aktuelle Begriff für diese Kur, in der Schonung, Übung und Kräftigung im Mittelpunkt stehen ist „Ambulante Vorsorgeleistung“. Auch wer im traditionellen Seebad Sellin seine Kur erleben möchte, muss dafür sorgen, dass einige Grundbedingungen erfüllt sind. Die Voraussetzung für eine offene Badekur in Sellin ist der Kurantrag eines Hausarztes. Diesen reicht der Patient bei seiner Krankenkasse ein. Da eine Kur vor allem dazu geeignet ist, drohende Krankheiten vorzubeugen, sollte der Hausarzt außer der Diagnose auch die Begründung für die Verhütung einer Krankheit durch den Kuraufenthalt an der Ostsee enthalten sein.

Bis zu 90 % der Kosten übernehmen die Krankenkasse bei Bewilligung und auch der Aufenthalt wird bezuschusst. Das Besondere an der offenen Badekur ist, dass der Patient seinen Kurort und auch seine Unterkunft frei wählen kann. Nicht ein Sanatorium oder eine Klinik sind das Zuhause auf Zeit, sondern eine Ferienwohnung oder ein Hotel der Wahl. Zur Vorbereitung der zwei oder drei Wochen dauernden Kur, erstellt der Patient gemeinsam mit einem Selliner Badearzt einen Vorsorgeplan. Hier wird festgelegt, welche Therapien die richtigen sind.

Das Ostseebad Sellin liegt in einer der sonnenreichsten Regionen Deutschlands und die gesunde, jodhaltige Seeluft ist besonders sauber.

Zu den natürlichen Heilmitteln gehört das milde Reizklima und das Meerwasser, das besonders viele Spurenelemente enthält. Krankheiten der Atemwege können in Sellin besonders gut therapiert werden, auch Hautkrankheiten klingen besser ab, wenn sie mit Ostseewasser in Berührung kommen. Herzkrankheiten, Allergien, Schwächezustände und Störungen des psychovegetativen Systems gehören außerdem zu den „typischen Heilanzeigen“. Im Ostseebad Sellin können Patienten die Kur mit vielen Angeboten sinnvoll ergänzen. Die Wellness-Bereiche der Hotels sind oft auch für Tagesgäste buchbar. Sie bieten Thalasso-Therapie, Bäder und Packungen mit Rügener Heilkreide an. Auch Bewegungstherapie, Massagen und Elektrotherapie kann zur Unterstützung des Heilerfolges einer offenen Badekur im Ostseebad Sellin genutzt werden.

Dies sind die typischen Heilanzeigen des Ostseebades Sellin

– Chronische Krankheiten der Atemwege
– Hautkrankheiten
– Allergische Diathese
– Herz- und Gefäßkrankheiten
– Chronische Krankheiten der Bewegungsorgane
– Krankheiten im Kindesalter
– Allgemeine Gesundheitsgefährdungen und Schwächezustände
– Psychovegetative Syndrome

Badearzt im Ostseebad Sellin

Dr. med. Stefan Pottgießer
Wilhelmstraße 9
18586 Sellin
Telefon +49 38303-15555

 

Kurklinik Sellin

Kurweg 1
18586 Sellin
Telefon +49 38303-900
Fax +49 38303-90100
www.klinik-sellin.de