Bernsteinmuseum

Bernsteinmuseum Sellin

Die Faszination des Bernsteins in Sellin

Das Bernsteinmuseum in Sellin gibt es schon seit 1999. Nach der Wende war der Goldschmied Jürgen Kintzel der einzige auf Rügen, der Bernstein angeboten hat. Heute kann man Bernsteinschmuck überall dort kaufen, wo etwas los ist. Mit dem wachsenden Angebot mehrten sich aber auch die Fragen der Kunden. „Wie erkenne ich echten Bernstein? Was ist das Besondere am baltischen Bernstein? Was ist Bernstein eigentlich?“. So entstand bei dem erfahrenen Kunsthandwerker die Idee, im Ostseebad Sellin ein Privatmuseum für den Bernstein zu eröffnen. Von Anfang an war ihm dabei wichtig, die Ausstellung auf fachlich auf solide Füße zu stellen. Daher hat er schon früh den Kontakt zu Wissenschaftlern gesucht und ist selber ein begeisterter Bernsteinspezialist geworden. Als er einen ungewöhnlichen Bernstein mit gleich zwei Inklusen erhielt, sandte er sie zum „Arbeitskreis Bernstein“ an der Universität Hamburg. Dass es sich bei den Einschlüssen im Jahrmillionen alten Baumharz um einen Flohkrebs und einen Skarabäus handelte, hatte er schon selber herausgefunden – die Frage, wie der Skarabäus, der sich eigentlich nur in Laubwäldern heimisch fühlte gemeinsam mit dem Flohkrebs in das Nadelholzharz kam, konnte auch in Hamburg nicht beantwortet werden. Es sind diese Fragen, die Jürgen Kintzel interessieren und deren Antworten er gerne an seine Besucher weitergeben möchte.

Bernstein mit Inklusen sind Fenster in die Erdgeschichte

Vor 40 bis 50 Millionen bedeckten subtropische Wälder den skandinavischen Raum. Damals entstand der „baltische Bernstein“. Er stellt den Grundstock für das Museum dar. Nur ein kleiner Teil des weltweit gefunden Bernsteins eignet sich für die Schmuckherstellung. Jüngerer Bernstein ist oft zu weich für die Bearbeitung – verbirgt aber häufig spannende Geschichten über die Entwicklung der Erde und deren Bewohner. Bis zu 14 000 Besucher kommen jedes Jahr in das kleine Museum hinter Jürgen Kintzels Goldschmiedewerkstatt. Dort lernen sie bei einer Führung Rohbernstein aus aller Welt und allen Zeiten kennen. Aber auch die Entstehung einer Perle, Schmuck aus der ehemaligen Königsberger Schmuckmanufaktur, Objekte aus Pressbernstein und preiswerte Gießharzimitate sind im Bernsteinmuseum zu sehen. Schautafeln und Vitrinen vermitteln fundiert und unterhaltsam Wissenswertes zum Bernstein.

 

Bernstein Museum

Granitzer Straße 43/ Ecke Wilhelmstraße
18586 Ostseebad Sellin
Telefon +49 38303-87279
www.bernsteinmuseum-sellin.de

Öffnungszeiten
ganzjährig
Montag-Freitag 10-12 und 14-17.30 Uhr
Samstag 10-12 Uhr